Bildschirmfoto 2012-10-08 um 22.11.32

ASOS Black x PUMA “Os Pixadores”

Sieht ein wenig nach Romain Gavras aus, der ja mein persönlicher Held und Vorbild auf Lebenszeit ist, doch diesmal war er es aber nicht. Schaut so aus, als ob sich da eine neue Kampagne aufbaut. Ich bin gespannt, erstmal gefällt der Style rund um die Graffiti Szene Sao Paulos. Mal schauen, ob mich die Visuals von ASOS ähnlich zu beeindrucken wissen, wie Adidas damals mit der All IN Kampagne.

(<3 Hyperbeast)

Bildschirmfoto 2012-09-27 um 18.50.48

Bootboohook Festival x Flapp

Boar Dennis, boar Flapp! Es ist schwer keine kleine Fanhure zu werden und diese visuellen Statements zum Sommer nicht in den Himmel zu heben. Was ihr da in diesem Sommer angerichtet habt, macht so viel Lust auf den nächsten Festivalsommer. Ich verachte den Winter jetzt schon und möchte für immer eine Welt, wie sie eure Filme zeigt. Mir war das ganze schon fast ein wenig über. Anreisestress, Zelt aufbauen, Tage lang vom Grill leben und die Existenz von Duschen einfach ignorieren. Wer sich das freiwillig zwischen die unangenehmen Arbeitstage prügelt, der hat doch das Prinzip von Urlaub nicht verstanden. Ich fühlte mich alt, als ich diesen Gedanken im letzten Sommer fasste. Spätestens nach dem Hurricane hattet ihr mich aber wieder auf Kurs und ich wollte nicht nur auf ein Festival, ich wollte selbst einen Film machen. Nun einige Monate später ist da wieder ein Bändchen an meinem Arm und der Film existiert. Ich bin eine gute Erfahrung reicher und ersehne den nächsten Sommer. Ich bin doch noch nicht zu alt. Gut zu wissen!

Three Knights - Long Live The Kings by Donald van der Putten @ Hysteric Studios

Long Live The Kings

Road Trips sind mit das großartigste, was man machen kann und seit Wochen habe ich Lust einen zu machen. Nun fällt mir dieses Stück Großartigkeit vor die Füße. Mit der Unterstützung von Edwin und Blitz Motorcycles ist ein wunderschöner Dokumentarfilm auf Super 16mm entstanden. 3 Freunde, 3 Bikes and some awesome nature. Was bin ich gerade beeindruckt. Ich will mich sofort am halben Körper tätowieren lassen, mich auf so eine Maschine setzen und meinen Bart noch mehr als sonst zur Schau stellen. Ich will raus in die Welt und ich will das jetzt. Wer begleitet mich?

Remix Alben und Metronomy

6926728015 34dea85813 z Remix Alben und Metronomy

Remix-Alben sind der letzte Scheiß. Jede dahergelaufene Bums-Band lässt es sich trotzdem inzwischen nicht nehmen, ihre völlig durchschnittliche LP von Skrillex und seinen Kollegen vergolden zu lassen und damit das letzte Quäntchen Leben aus ihrem Werk zu pressen. Aber manchmal…
Manchmal sind Remix-Alben nur ein bisschen scheiße und bringen einiges an Großartigkeiten mit sich. So wird aus Metronomy’s großartigem Album “The English Riviera” etwas neues und ergänzendes, statt etwas flachem, unbrauchbaren. Danke.
Sie hören: Metronomy – The Look (Two Inch Punch’s Shook Shook Refix)
Look-iges Foto von Lucy Kochkina auf Flickr

This must be the place

Begonnen hat der erste Gedanke zu diesem Projekt mit diesem Song und der erschreckend plötzlichen Gewissheit, du befindest dich auf einer Reise. Ein unbändiger Durst nach Veränderung brach über mich hinein! Nichts, was man an einem Samstagabend allein so einfach wegsteckt. “Home is where I want to be, but I guess I am already there.” – Schrecklich klischeehaft zitiere ich nun aus einem Talking Heads Song, wie andere aus der Bibel. Packt den Rucksack, werft den Schlüssel weg und steigt in den nächsten Zug. Das X markiert den Schatz! Mehr zählt nicht mehr.