Bildschirmfoto 2014-04-22 um 22.06.22

Paolo Nutini


Wer sich in ein Studio setzt und eine korrekt gechillte Version, seiner ersten Single, eines viel zu lange erwarteten Albums, dahin flowt, der hat einfach meinen Respekt, denn dieser Dude beweist Lebensart. Die Sonnenbrille braucht man gar nicht dazu, aber sie ist die Kirsche auf der Sahne. Überhaupt kommt Paolo gerade entspannt daher und zeigt, dass es noch richtige Musiker gibt und nicht immer nur alles ein Marketing Stunt sein muss, der uns popkulturell beeindruckt. Das Album ist vermutlich Musikgeschichte, CHVRCHES wissen jetzt, wie ihr Song “Recover” klingen kann und in den Radiostationen der Welt ist endlich mal wieder ein Musiker zu Gast, bei dem man gespannt vor dem Kasten sitzen kann, bis er endlich einen Song live spielt. Für mehr Gelassenheit, für mehr Talent und für mehr Herzblutmusiker wie “Mr. Me and Supergirl smoking my Green”.

One Response to Paolo Nutini
  1. […] er die Leute kriegt und das scham­los aus­nutzt. Soll er doch, denn wir wol­len es doch auch. Ich... blog.andreduhme.de/outtakes/paolo-nutini-e-werk-koeln

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

…at facebook